Acht 6 ­m­ Universaldrillmaschinen im Vergleich: So haben wir getestet | profi #Praxistest

6 Просмотры
Издатель
Acht Hersteller, viele verschiedene Konzepte und eine große Varianz an mäßigen bis sehr guten Details!
Bei unserem wohl weltweit einmaligen Vergleichstest haben wir acht Universaldrillmaschinen mit insgesamt 48 m Arbeitsbreite getestet.

Aus profi 01/2020: https://www.profi.de/heftausgabe/Heftausgabe-01_2020-11913157.html

weitere Bildergalerien unter: https://www.profi.de/test/praxistest/unidrillvgl-11930655.html

Weitere Praxistest Videos:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLRHjIRtklwlOV_-6JifB3WjDyy39VbyZn
So testet profi:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLRHjIRtklwlNT572IQ2owm2gjGmxrOZbJ
Verpasse kein profi Video mehr: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=profilandtechnik

Das hat es weltweit noch nicht gegeben:
Im Sommer 2019 führte profi auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Thüringen einen großen Vergleichstest mit sechs Meter breiten Universaldrillmaschinen durch. Im Test sind acht von neun angefragten Herstellern gegeneinander angetreten.
Mit dabei war Amazone mit der Cirrus 6003-2
…die Horsch Pronto 6 DC,
von Köckerling die Vitu 600,
die Espro 6000 R von Kuhn,
sowie Kverneland mit der u-drill 6001,
die Compact-Solitair 9/600 KH von Lemken,
Pöttinger mit der Terrasem C6 Artis plus,
und die Spirit 600S von Väderstad.
In unserem zweiwöchigen Vergleichstest haben wir unter anderem die Querverteilung der Kontrahenten mit Weizen und Raps untersucht – mit spannenden Ergebnissen. Sämtliche Auswertungen hierzu finden Sie in der nächsten profi-Ausgabe: Februar 2020.
Allein für die Messung der Querverteilung haben wir rund 2000 Einzelwerte erhoben. Dafür haben wir das Saatgut in mehreren Durchläufen an jedem einzelnen Schar aufgefangen und anschließend verwogen.
Doch natürlich geht all das nicht ohne eine fundierte Wissensgrundlage zu den Maschinen. Zu Beginn gab es für die profi-Redakteure detaillierte Einweisungen zu den Maschinen und ihren -konzepten.
Welche Details auch im späteren Feldeinsatz zu Tage kamen, lesen Sie in der aktuellen Januar-Ausgabe der profi. Was Sie darin außerdem finden, sind Vergleichsmessungen zum Zugleistungsbedarf. So viel vorweg: Die Schere geht von 97 kW bis 161 kW weit auseinander! Ein kleines Indiz sind vielleicht bereits die vorgespannten Traktoren, die von den Herstellern gestellt und mitgebracht wurden…
Während Sie hier ein paar Eindrücke von unseren Fotoaufnahmen bekommen, dürfen Sie sich bereits jetzt auf acht Einzelclips zu den Maschinen im Laufe der nächsten Wochen freuen.
Wenn Ihnen der Clip gefallen hat: Lassen Sie gerne ein Like da. Für Fragen stehen wir Ihnen in den Kommentaren zu Verfügung. Und wenn Sie parallel zum Praxistest Infos zu den Maschinen suchen, schauen Sie auch mal in unsere Bildergalerien auf profi.de.

Besucht uns auch auf:
https://www.profi.de
https://www.facebook.com/profiMagazin
https://twitter.com/profiMagazin
https://www.instagram.com/profimagazin

Credits:
Bericht: Sönke Schulz & Gottfried Eikel
Kamera: Jan-Paul-Tillmanns, Marius Wilmer & Lucas Colsman
Schnitt: Roman Hünefeld
Sprecher: Christoph Wittelsbürger
Musik: Clover 3 by Vibe Mountain
Категория
Российская фантастика
Комментариев нет.
Яндекс.Метрика