Dal Bo MaxiRoll 630 Messerwalze | profi #Praxistest

3 Просмотры
Издатель
In der letzten Saison haben wir die Dal Bo Maxiroll intensiv unter die Lupe genommen.
Das 6,30 m breite, aufgesattelte Gerät klappt dreifach und ist hier gerade mit der Messerwalze unterwegs. Alternativ waren wir auch noch mit einem Grünlandstriegel vor der Cross-Combi-Walze im unterwegs.

Aus profi 02/2020

Weitere Videos zur Bodenbearbeitung:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLRHjIRtklwlN5QsTJfoWTl3UxRveWfLs_
Weitere Praxistest Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=1JII26auzIg&list=PLRHjIRtklwlOV_-6JifB3WjDyy39VbyZn
Verpasse kein profi Video mehr: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=profilandtechnik

profi Redakteur Tobias Bensing erläutert im Detail:
Es ist Ende September, wir sind von der profi heute hier mit einem Praxiseinsatz bezüglich unserer Testmaschine Dalbo Maxiroll.
Die Dalbo Maxiroll ist eine Kombinations-Maschine.
Zum einen ist es eine 6 m breite walze…
…zum anderen ist vorne die Messerwalze jetzt montiert.
Im Frühjahr hatten wir indes den Grünlandstriegel vorgebaut.
Insofern kann man die Maschine mehrfach einsetzen.
Anders als reine Messerwalzen, kann die montierte Messerwalze von Dalbo hydraulisch mit Druck versehen werden. Dann lasten mehr als 2 t zusätzlich auf den drei Messerwalzen.


Die Messerwalze zerstört hier aktuell die Maisstoppeln und wir säen gleichzeitig eine Gründüngung aus – bestehend aus Senf, Phacelia und Leindotter.

Dazu ist die Maxi Roll mit einer pneumatischen Säeinheit von Einböck ausgestattet. Komfortabel per Monitor wird die gewünschte Aussaatmenge im Terminal eingegeben…
… bevor im Heck abgedreht werden kann.
Das nötige Equipment ist sauber an der Säeinheit untergebracht, wenngleich eine Zugwaage die Ausstattung komplettieren würde.
Die drei Walzenelemente können hydraulisch vorgespannt werden, so dass das Gewicht von Säeinheit und Fahrwerk gleichmäßig auf die äußeren Ausleger verteilt wird.
Das Gebläse wird hydraulisch angetrieben. Über acht Prallteller wird das Saatgut direkt vor die Walze geblasen.
Weniger gut gefallen hat uns die Anordnung des Saattanks hinten auf der Maschine. Vibrationen setzten dem Tank samt Befestigung ordentlich zu bei Geschwindigkeiten von 12 km/h und mehr. Dal Bo will den Tank ab 2020 vorne auf der Deichsel anbauen.
Die Zerkleinerungswirkung der Messerwalze mit einem Durchmesser von 35 cm in Verbindung mit der nachlaufenden Cross-combi-Walze hat uns weitestgehend überzeugt.

Das Ziel dieser Messerwalze ist natürlich, dass wir möglichst die Maisstoppeln so zerkleinern, dass Schädlinge wie der Maiszünsler nicht überwintern können.

Deshalb ist es bestmöglich wie hier, dass die Maisstoppeln komplett aufgespleist sind beziehungsweise unter dem 1. Knoten direkt abgeschnitten werden.
Das gelingt zumeist wie man hier sieht.
Zumeist deshalb, weil dieser Acker auch durchaus noch Spuren beinhaltet von der Ernte und da können sich die 2,5 m breiten Messerelemente nicht immer optimal dem Boden anpassen.
In nur einer Überfahrt ist der Acker damit Winterfest und begrünt.
Wer mehr über die Dal Bo und unsere Erfahrungen während der Saison erfahren möchte, der schaut sich den Artikel in der profi-Ausgabe 02/2020 an. Darin wird auch beschrieben was das Gerät kostet.


Besucht uns auch auf:
https://www.profi.de
https://www.facebook.com/profiMagazin
https://twitter.com/profiMagazin
https://www.instagram.com/profimagazin

Credits:
Bericht: Tonias Bensing
Kamera: Michel Velderman
Schnitt: Roman Hünefeld
Sprecher: Christoph Wittelsbürger
Musik: Royal by Slenderbeats
Категория
Российская фантастика
Комментариев нет.
Яндекс.Метрика