Hirsch in Ketten: John Deere 8RX | profi #Fahrbericht

3 Просмотры
Издатель
Auf der Agritechnica stellt John Deere die neue Serie 8R vor. Highlight ist dabei ohne Frage der neue 8RX, ein Hirsch mit vier Gummilaufwerken! Für uns hat man den Hirsch bereits vorab für eine Probefahrt „von der Kette“ gelassen.

Aus profi 12/2019

Weitere Schlepper-Videos:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLRHjIRtklwlMgTzlbJr7Rvt4IxL9cciQk
Weitere Fahrberichte:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLRHjIRtklwlOp6-be0ZusGNddq0c0Glpg
Verpasse kein profi Video mehr: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=profilandtechnik


Auf der Agritechnica stellt John Deere die neue 8R-Serie vor. Wir konnten mit den Traktoren bereits vorab auf einem Acker am John Deere-Werk in Waterloo ein paar Runden drehen. Dabei fällt sofort das neue, eckigere Design der Maschinen auf. Außerdem hat John Deere die Beschriftung auf der Haube geändert.
Über einen verbreiterten Aufstieg kommt man in die Kabine, wo sich auch einige Neuheiten entdecken lassen. Angefangen bei einer „Harley Bar“ für die Füße bis hin zu einem neuen Entertainment-System samt verbesserter Freisprecheinrichtung und neuen Boxen. Außerdem gibt es reichlich Stromanschlüsse, einen belüfteten Ledersitz mit Massagefunktion und einen Kühlschrank mit herausnehmbaren Innenteil.
Größte Überraschung ist aber wohl die Raupenversion 8RX. Neben dem großen Bruder 9RX hat John Deere damit auch einen Standard-Traktor mit vier Raupenlaufwerken im Programm. In den USA will man damit die Zugkraftübertragung und Bodenschonung in den Reihenkulturen verbessern, deshalb auch so große Spurweiten mit nur 41 cm breiten Bändern. Für Europa werden wohl eher die 76 Zentimeter breiten Raupen von Bedeutung sein, da der 8RX auch damit noch unter drei Meter Außenbreite bleibt. Von der Konstruktion her gleichen die Raupen denen des 9RX mit dem niedrigen Pendelpunkt und den großen Rädern für den formschlüssigen Antrieb.
Was sich unter der Haube alles noch so geändert hat – und warum auch die Version 8 RT weiter im Programm bleibt, verraten wir Ihnen in der Agritechnica-Ausgabe 12/2019 von profi.

Besucht uns auch auf:
https://www.profi.de
https://www.facebook.com/profiMagazin
https://twitter.com/profiMagazin
https://www.instagram.com/profimagazin

Credits:
Bericht: Hubert Wilmer
Kamera: Hubert Wilmer
Schnitt: Roman Hünefeld
Sprecher: Christoph Wittelsbürger
Sound: John Deere ;-)
Категория
Российская фантастика
Комментариев нет.
Яндекс.Метрика