KURZ: Kombiladewagen Claas Cargos 8300 | profi #Praxistest

4 Просмотры
Издатель
Der Wagen, die Schnittlänge, die Mängelliste: Nach unserem Praxistest über eine ganze Saison mit dem Claas Cargos 8300 ist alles einfach kurz. Punkt

Aus profi 03/2020: https://www.profi.de/test/praxistest/kurz-11969361.html

In der Saison 2019 hatten wir die Gelegenheit den Kombiladewagen Claas Cargos 8300 ausgiebig zu testen.
Das kleinste Modell der Cargos Familie musste sich Hohn und Spott der Testlandwirte anhören, weil er als „zu kurz“, oder „zu heiß gewaschen“ bezeichnet wurde.
Doch der Hohn verstummte schnell, als die Leistung des Wagens augenscheinlich wurde.
Einzigartig beim Cargos: Sollte sich der Wagen mal verschluckt haben, können nicht nur die Messer, sondern auch die Schneidmulde hydraulisch ausgeschwenkt werden. So bekommt man jede Verstopfung frei.
Die Pickup ist nach unserer Messung 1,72 meter von Zinken bis Zinken breit und wird hydraulisch angetrieben.
Mit bis zu 40 Messern schneidet der Cargos das Futter theoretisch auf 38 mm.
Vor den Wagen haben wir Schlepper zwischen 150 und 200 PS. 150 PS sind unserer Meinung nach knapp bemessen, wenn zügig geladen werden soll.
Mit schönen Automatiksequenzen in der Steuerung ist das Abladen schnell erledigt. Claas bietet zwei oder drei Dosierwalzen an. Wir haben mit beiden Varianten gearbeitet und können auch den zwei Dosierwalzen eine saubere Entladung bescheinigen.
Der vierteilige Kratzboden dreht mit bis zu 25 m/min richtig schnell.
Will man als Fahrer in den Wagen steigen, muss man zunächst den Kratzboden absenken. Außerdem lässt sich die Schneidmulde komplett absenken. Restfutter im wagen muss dementsprechend immer erst zur Seite geräumt werden.
Die Messer sind beidseitig nutzbar. Die Standzeit in unserem Test war sehr gut. Mit dem Universalwerkzeug werden die per Kniehebel gegen Überlast gesicherten Messer entspannt und entriegelt.
Dann können die Schneiden einzeln entnommen und gedreht, bzw. getauscht werden.
Die Schneidmulde wird wie der Kratzboden auch von außen wieder in die Arbeitsposition geschwenkt. Während der Ladearbeit ist der Kratzboden nach vorne um 50 cm abgesenkt.
Mit breiten Reifen der Dimension 800/45 R 26,5 ist der Wagen auch auf feuchteren Wiesen leichtzügig unterwegs.
Welche weiteren Vor- und Nachteile der kleine Große Cargos von Claas uns offenbarte, beschreiben wir in der profi 03/2020 in unserem Praxistest. Darin beschreiben wir auch warum der Cargos mehr als 100.000 Euro kostet und wie sich der Kombiladewagen als Häckseltransportwagen schlägt.
Sollten weitere Fragen aufkommen schreibt es in die Kommentare oder per mail an die Redaktion. Sollte euch das Video gefallen haben, freuen wir uns über einen Like. Auf unserer Homepage gibt’s natürlich auch noch weitere Ladewagen, über die wir bereits berichtet haben.

Credits:
Bericht: Tobias Bensing I Kamera: Michel Velderman I Schnitt: Roman Hünefeld I Sprecher: Christoph Wittelsbürger I Musik: Jindupe by Lauren Duski
Категория
Российская фантастика
Комментариев нет.
Яндекс.Метрика